NEWS

Informationen aus aktuellem Anlass

Erleichterungen bei den Förderbedingungen für Soforthilfen
Weitere Informationen

Soforthilfeprogramm für Soloselbstständige, Unternehmen und Angehörige der Freien Berufe

Soforthilfeprogramm des Landes für Soloselbstständige, Unternehmen und Angehörige der Freien Berufe:
Ab Mittwoch können Zuschüsse beantragt werden:
Infos zur Beantragung (Seite der Landesregierung Baden-Württemberg )

einmalige Zuschüsse
– 9.000 Euro für Soloselbstständige und Betriebe bis 5 Mitarbeiter
– 15.000 Euro für Betriebe bis 10 Mitarbeiter
– 30.000 Euro für Betriebe bis 50 Mitarbeiter

DATEV Information – Unterstützungen von Unternehmen in der Corona-Krise
Dokument zum Download (Stand: 24.03.2020)

Antrag auf Verdienstausfallentschädigung nach §§ 56 ff des Infektionsschutzgesetzes ( Coronavirus )
Dokument zum Download (Stand: März 2016)

Informationen – Steuererleichterungen aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus
Infoseite und Antragsformular Finanzämter BW (Stand: 19.03.2020)

Möglich sind:

Antrag auf Herabsetzung der Vorauszahlungen
– Herabsetzung der Einkommensteuer-Vorauszahlungen
– Herabsetzung der Gewerbesteuer-Vorauszahlungen
– Festsetzung eines Gewerbesteuermessbetrages
– Herabsetzung der Körperschaftsteuer-Vorauszahlungen
Antrag auf Stundung
– Stundung der Einkommensteuerzahlung
– Stundung der Gewerbesteuerzahlung
– Stundung der Körperschaftsteuerzahlung

!! Für jede Umsatzsteuer-Voranmeldung muss separat ein Stundungsantrag gestellt werden.
Einkommensteuer- und Gewerbesteuer können ohne weitere Begründungen und Berechnungen herabgesetzt werden.
Bei Bedarf bitte mit uns Kontakt aufnehmen !!

Informationen zur Unterstützung für Unternehmen aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus:
Infoschreiben der Stadt Münsingen (Stand: 18.03.2020)

DATEV Coronavirus und seine möglichen Folgen:
Kurzinfo DATEV (Stand: März 2020)

MRP Sonderausgabe zur Corona-Pandemie :
Sonderausgabe MRP (Stand: 17.03.2020)

Wir haben hier Wichtiges zum Thema Kurzarbeit für Sie zusammengefasst:
(Stand: 18.03.2020)

Voraussetzungen:

–          Der Arbeitsausfall ist unvermeidbar und vorübergehend
–          Mind. 10% der Beschäftigten sind vom Arbeitsausfall betroffen
–          Arbeitsausfall von über 10% der normalen, regelmäßigen Arbeitszeit
–          Resturlaub (Vorjahr) und Überstunden müssen vor der Kurzarbeit abgebaut werden

 

Welche Mitarbeiter bekommen Kurzarbeitergeld:

–          Sozialversicherungspflichtige Mitarbeiter, die nicht gekündigt sind
–          KEINE Azubis (Beschäftigungspflicht)
–          KEINE Minijobber

 

Beantragungsverfahren:

1.)    Zustimmung der Mitarbeiter zur Kurzarbeit – siehe Word-Vorlage Einverständins MA Kurzarbeit
2.)    Anzeige Arbeitsausfall bei der Agentur für Arbeit einreichen – siehe pdf-Vorlage anzeige-kug101

 

Höhe Kurzarbeitsgeld:

Generell bekommen Mitarbeiter 60% des ausgefallenen Nettoeinkommens als Kurzarbeitsgeld.
Wenn mindestens 1 Kind im Haushalt lebt, 67% des ausgefallenen Nettoeinkommens.

Abrechnung erfolgt dann mit Gehaltsabrechnungen.
Wobei die Anträge schriftlich mit Unterschrift des Arbeitgebers zeitnahst eingereicht werden müssen.

Ein Schreiben des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales vom 16.03.2020 finden Sie ebenfalls unten verlinkt.
Hier sind auch nochmals Antworten zu den wichtigsten Fragen zum Thema Kurzarbeit erläutert.

–       Dokument FAQ Kurzarbeit

Außerdem noch ein Merkblatt der Bundesagentur für Arbeit zum Thema Kurzarbeit.

Immer auf dem aktuellen Stand

In unserem Mandantenbereich finden Sie Informationen zu aktuellen Themen und viele weitere Ratschläge.

Login Mandantenbereich.

Sollten Sie die Zugangsdaten für unseren Mandantenbereich nicht zur Hand haben, dann können Sie diese zu unseren Öffnungszeiten jederzeit anfragen.

Münsingen Bürgerinformationsbroschüre

Aktuellste Ausgabe des Datev Trialog.tv